Amethyst:

Getreu seinem Namen fördert Amethyst Nüchternheit, Konzentrationsfähigkeit und geistige Wachheit. Er hilft, Erfahrungen und Wahrnehmungen geistig zu verarbeiten und, unter das Kopfkissengelegt, das nächtliche Traumgeschehen zu klären. Da Amethyst Langfristig beruhigend wirkt und den inneren Frieden fördert, wird er auch als Meditationsstein verwendet. Körperlich lindert Amethyst Schmerzen, Schwellungen und Verspannungen und hilft bei allen Erkrankungen der Atemwege, Lunge Haut und nerven sowie bei Durchfall und Störungen der Darmflora.

 

Citrin:

Citrin stärkt die Selbstsicherheit und den Lebensmut. Er macht extrovertiert, aktiv und dynamisch. Citrin regt den Drang nach neuen Erfahrungen an und hilft gleichzeitig, alles erleben geistig leicht und schnell zu verdauen. Er hellt die Stimmung auf und hilft damit auch bei Depressionen. Körperlich wirkt Citrin anregend und erwärmend bei Kälteempfindlichkeit. Er stärkt die Nerven und fördert die Funktionen von Magen, Milz und Bauchspeicheldrüse. Dadurch regt er auch die Körperliche Verdauung an (alkoholfreier Magenbitter!). Durch den Einfluss auf die Bauchspeicheldrüse kann Diabetes im Anfangsstadium gelindert werden.

 

Chalzedon:

Generell bewirken Chalcedone Leichtigkeit, Offenheit, Kontaktfreudigkeit und Verständnis. Sie verbessern die Fähigkeit, zu kommunizieren (daher das Synonym «Rednerstein»). Körperlich regen Chalcedone den Fluss der Körperflüssigkeiten an und helfen so, Wassereinlagerungen im Gewebe (Ödeme) abzubauen sowie das Immunsystem zu stärken.

Blauer Chalcedon stärkt die Redekunst und den Selbstausdruck. Er heilt Erkrankungen der Atemwege, fördert die Sekretion innerer Drüsen (hilft in frühen Stadien der Diabetes) und regt als klare Varietät die Milchbildung stillender Mütter an (auch weisser und rosfarbener Chalcedon).

 

Granat:

Als kubisch-tertiäres Mineral hilft Granat bei grossen Veränderungen, Umwälzungen und scheinbar aussichtslosen Situationen. Er gibt in schwierigen Zeiten die Kraft, sich immer wieder zu überwinden und das Notwenige zu tun, und fördert als Inselsilikat Widerstandskraft, Ausdauer, und Durchhaltevermögen. Granat hilft, sich von veralteten Vorstellungen, Weltanschauungen, Gewohnheiten und Verhaltensmuster zu lösen, um offen zu sein für neue Perspektiven. Dabei ermöglicht er, Fehler der Vergangenheit zu analysieren, um sie später zu vermeiden, ohne dabei Selbstwert und Selbstachtung zu verlieren. Insofern ist er tatsächlich ein Stein, der hilft, Extremsituationen zu meistern und Krisen zu überwinden.

Darüber hinaus wirkt Granat aufbauen und stärkend in allen Unternehmungen. Er fördert den Wunsch nach Selbstverwirklichung und erweitert gleichzeitig den eigenen Horizont, so dass man das Wohl aller Gemeinschaften erkennt, in denen man lebt. Granat stärkt die Bereitschaft zur gegenseitigen Hilfe und fördert Mut, Hoffnung und Bertrauen. Er löst unnötige Hemmungen und Tabus, macht dynamisch und kreativ und sorgt für eine aktive, lebendige Sexualität Männern hilft er daher auch bei Potenzproblemen.

 

Karneol:

Karneol vermittelt Standfestigkeit, Idealismus und Gemeinschaftssinn. Er fördert Mut, Tatkraft und gute Laue. Durch pragmatisch-realistische Art hilft er, Probleme und Schwierigkeiten zu lösen. Körperlich wirkt Karneol erwärmend und regt Stoffwechsel, Kreislauf und Durchblutung an. Er fördert die Aufnahme von Bitaminen, nähr- und Mineralstoffen im Dünndarm und verbessert so die Blutqualität. Durch die Stimulation der Verdauung regt Karneol mitunter auch den Appetit an.

 

Lapislazuli:

Als kubische-tertiäres Mineral hilft Lapislazuli, einengende Verhaltensmuster, insbesondere die Neigung zu Zurückhaltung und Kompromissen, aufzulösen. Im Halsbereich getragen erleichtert er, Kritik anzunehmen sowie selbst Unangenehmes zur Sprache zu bringen, um einmal alles los zu werden, was einem «im Halse steckt». Lapislazuli stärkt die Authentizität, man zeigt sich so, wie man ist. Daher wird er auch der Stein der Wahrheit genannt.

Zurückhaltung, Dinge, die wir «nicht schlucken wollen» oder Unausgesprochenes führt oft zu Enge-, Einschnürungs- und Beklemmungsgefühlen im Hals. Kehlkopf-, Stimmband- und Halserkrankungen sind mitunter die Folge. Da Lapislazuli hier die zugrundeliegenden Muster auflöst, ist er als Heilstein besonders hilfreich bei Heiserkeit, Schluckbeschwerden und Erkältungskrankheiten. Darüber hinaus ohne Pyrit senkt er den Blutdruck und verlangsamt Hormonzyklen.

 

Rosenquarz:

Rosenquarz steigert Empfindsamkeit, Einfühlungsvermögen, Liebesfähigkeit, Herzens Kraft und Romantik. Er besänftigt das Gemüt, macht jedoch keineswegs nachgiebig, sondern verdeutlicht die eigenen Bedürfnisse und verstärkt den Drang, sie zu erfüllen. Gleichzeitig fördert Rosenquarz jedoch Aufgeschlossenheit, Hilfsbereitschaft und harmonisches Zusammenleben. Rosenquarz harmonisiert den Herzrhythmus und stärkt das herz. Er regt die Gewebedruchblutung an und hilft bei Blutkrankheiten, bei Erkrankungen der Geschlechtsorgane und bei sexuellen Schwierigkeiten. Bei Frauen wirkt er fruchtbarkeitsfördernd.

 

Rosenholz:

Rosenholz öffnet das herzchakra und ermöglicht, dass die bedingungslose Liebe fliessen kann. Es reinigt das Energiefeld, hebt die Stimmung und beruhigt den Geist. Das Rosenholz verbindet sanfte Stärke mit Stabilität, Gleichgewicht und Harmonie. Es stärkt das  Selbstvertrauen und den Mut, um Herausforderungen zu meistern, Hindernisse zu überwinden und einen Neubeginn zu wagen.

 

Quelle: Michael Gienger

Mala: Chakra Granat Karneol Citrin Rosenquarz Chalzedon Lapislazuli Amethyst

CHF 135.00Preis